caf | infofördernzeigensammeln



Kunstverein Ludwigshafen


26. Januar bis 23. März 2007

Sabine Dehnel – Jede Ähnlichkeit ist frei erfunden

In einer großen Einzelausstellung zeigt Columbus Art Foundation Werke der 1971 in Ludwigshafen geborenen Künstlerin Sabine Dehnel. Dehnel's Bilder sind eine, für den Betrachter verwirrende, nicht leicht durchschaubare Symbiose aus Malerei und Fotografie. Die Arbeiten sind Teil eines hoch komplexen Prozesses, welcher den Wahrheitscharakter eines Bildes auf subtile Weise analysiert. „Das Werk von Sabine Dehnel beschreibt den Weg einer intermedialen Recherche über das Wesen und die Mechanismen der Wahrnehmung. Dehnels Bilder stellen Fargen nach dem Realitätsgehalt von Medienbildern…“ (Uwe Schramm)
Als Bildvorlage für die Malerei dient der Künstlerin eine Fotografie, die meist aus dem privaten Kontext stammt. Der menschliche, meist weibliche Körper spielt dabei eine zentrale Rolle. Er wird immer nur ausschnitthaft dargestellt; alles konzentriert sich auf eine bestimmte Haltung, eine angedeutete Geste. Die meist großformatigen, an Filmstills erinnernden Momentaufnahmen bewegen sich im Spannungsfeld von Wirklichkeit und Fiktion. Jedes Bild steht für sich, deutet eine je andere rätselhafte, geheimnisvolle Geschichte an.

Columbus Art Foundation übernimmt die Ausstellung vom Kunstverein Ludwigshafen. Die Ausstellung gibt einen umfassenden Überblick über die Arbeiten der letzten Jahre und wird ergänzt durch neue, für die Ausstellung entstandene Werke. Im Verlag Hatje Cantz ist ein umfangreicher Katalog zu den beiden Ausstellungen erschienen (ISBN-10: 3-7757-1830-3).

Ausstellungstermin Ludwigshafen
17. November 2006 - 7. Januar 2007
Sabine Dehnel – Ganze Tage in den Bäumen

www.kunstverein-ludwigshafen.de